A weak candlelight
Outside the door
In the fight for shine and warmth
In the fight for shine and warmth

My little life light - a flame in the wind
My little life light - a flame in the wind

My laughing face appears in the mirror
A breath passes
Then it sinks in the dark
Silent and silent
Silent and silent

Figures in winter
I lick my soul sore
A shout lights up the night
Hopeful hope
But with the silence follows the loneliness

Disillusionment to the point of resignation
Static monotony
A second call is missing
A second call is missing

My figure becomes part of the night
The breath obscures my reflection
In the fog the silhouette appears
As then - it returns

I bare my body
Strange eyes burn wounds in my skin
I feel my yearning grow
In the storm my hope, my desire multiply
But that's all that happens
That's all that happens

The snow dances around the flame
Their shine is cloudy
It contains no light, no heat
No hope in itself
My body defeated by the ice
My body defeated by the ice
The flame goes out
My flame goes out

But the dream will never end
The yearning never dies
There is still a wait
My body is lying motionless in the snow
My body is lying motionless in the snow

He is waiting for the sun
The hands are open
The smile on your face never disappears



Ein schwaches Kerzenlicht
Draußen vor der Türe
Im Kampf um Glanz und Wärme
Im Kampf um Glanz und Wärme

Mein kleines Lebenslicht – eine Flamme im Wind
Mein kleines Lebenslicht – eine Flamme im Wind

Mein lachendes Gesicht erscheint im Spiegel
Ein Atemzug vergeht
Dann versinkt es in der Dunkelheit
Lautlos und stumm
Lautlos und stumm

Figuren im Winter
Ich lecke meine Seele wund
Ein Ruf erhellt die Nacht
In Hoffnung gehüllte Erwartung
Doch mit der Stille folgt die Einsamkeit

Ernüchterung bis hin zur Resignation
Statische Monotonie
Ein zweiter Ruf bleibt aus
Ein zweiter Ruf bleibt aus

Meine Gestalt wird Teil der Nacht
Der Atem verschleiert mein Spiegelbild
Im Nebel erscheint die Silhouette
Wie damals – es kehrt wieder

Ich entblöße meinen Körper
Fremde Augen brennen Wunden in meine Haut
Ich spüre meine Sehnsucht wachsen
Im Sturm sich meine Hoffnung, mein Verlangen mehren
Doch das ist alles was geschieht
Das ist alles was geschieht

Der Schnee tanzt um die Flamme
Ihr Glanz ist trübe
Sie birgt kein Licht, keine Wärme
Keine Hoffnung mehr in sich
Mein Körper vom Eise besiegt
Mein Körper vom Eise besiegt
Die Flamme erlischt
Meine Flamme erlischt

Doch der Traum wird niemals enden
Die Sehnsucht niemals sterben
Noch immer gibt es ein Warten
Mein Körper liegt regungslos im Schnee
Mein Körper liegt regungslos im Schnee

Er harrt der Sonne
Die Hände sind geöffnet
Das Lächeln im Gesicht wird nie verweht

ext-3512


		
Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s