Lyrics
Wir leben im Maschinenklang
Und nichts als Angst treibt uns voran
Wir sind verloren, wir sind verdammt
Die Reise kostet den Verstand
.
Wir sitzen alle, alle, alle in einem Boot
Wir sitzen alle in einem Boot
Kein SOS, kein Funksignal, kein Echolot
Wir sitzen alle in einem Boot
.
Wir sitzen alle, alle, alle in einem Boot
Wir sitzen alle in einem Boot
Um uns herum ein schwarzes Meer das brüllt und tobt
Wir sitzen alle in einem Boot
.
Jeder Abschied hält sein Wort
Vielleicht gehen wir nie mehr von Bord
Wer weiß wie tief die Reise geht
Die uns zum Rand des Wahnsinns trägt
.
Wir sitzen alle, alle, alle in einem Boot
Wir sitzen alle in einem Boot
Kein SOS, kein Funksignal, kein Echolot
Wir sitzen alle in einem Boot
.
Wir sitzen alle, alle, alle in einem Boot
Wir sitzen alle in einem Boot
Um uns herum ein schwarzes Meer das brüllt und tobt
Wir sitzen alle in einem Boot
.
Wer kann schon sagen, wohin (wohin? wohin?)
Wenn keiner weiß, wo wir waren (jeder weiß, wo wir waren)
Wenn keiner weiß, wo wir sind (wohin? wohin?)
Sag, warum schlagen wir Wind?
.
Wir sitzen alle, alle, alle in einem Boot
Wir sitzen alle in einem Boot
Kein SOS, kein Funksignal, kein Echolot
Wir sitzen alle in einem Boot
.
Wir sitzen alle, alle, alle in einem Boot
Wir sitzen alle in einem Boot
Um uns herum ein schwarzes Meer, das brüllt und tobt
Wir sitzen alle in einem Boot
.
.
Songwriters: Alexander Wesselsky / Jochen Seibert / Jürgen Plangger / Achim Färber / Maximilian Schauer / Rupert Keplinger
.
In einem Boot lyrics

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.