interressant

hotfox63

Dh0CTcxWkAALtZW.jpg

The Rolling Stones, Voodoo Lounge, 1994

Produzent/ Don Was

Label/ Virgin Records

“Voodoo Lounge” nennen die Rolling Stones ironisch ein spätes Album, die dazugehörige Tour und gleich noch eine DVD. Die Konzerttournee führt durch Fussballstadien und ist als Rückeroberung angelegt. In den Jahren zuvor haben sich die Köpfe der Band Mick Jagger und Keith Richards vor allem ihren Solo-Projekten gewidmet, die allerdings nie den Erfolg haben, wie wenn die Stones gemeinsam auftreten. Die Menge hat lange gewartet, 50’000 Individuen und eine Hoffnung: Noch einmal eintauchen und vergessen, wer man ist oder geworden ist. Dann entert Charlie Watts sein Minimalschlagzeug. Er fährt zwischen die Samples und hämmert seinen minimalen Beat, für den er später minutenlang beklatscht wird. Dann dürfen die anderen auf die Bühne und davon singen, dass ihre Liebe und damit ihre Musik nicht verbleicht, sondern weiterrauschen wird, schwingen, dröhnen.

“Voodoo Lounge” ist Ekstase und Ennui, Richards und Jagger, das…

View original post 93 more words

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.