Beim Kentern eines Bootes vor der griechischen Insel Lesbos sind sieben Menschen ertrunken. Laut Küstenwache handelt es sich dabei um zwei Kinder, vier Frauen und einen Mann. Aus welchem Land diese stammten, wurde nicht bekannt. Rettungskräfte konnten laut den Angaben 57 Menschen aus dem Wasser retten. Das Boot war von der türkischen Küste bei Ayvalik in See gestochen. Es kenterte rund 2,5 Seemeilen vor Lesbos.

UN-Angaben zufolge kamen in diesem Jahr etwa 10.000 Flüchtlinge über den Seeweg nach Griechenland. 39 Menschen starben dabei. Die Registrierlager auf den Inseln Samos und Lesbos sind überfüllt. Auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise der Jahre 2015 und 2016 waren mehr als eine Million Migranten aus der Türkei nach Griechenland gekommen.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.