Lokführer im Streik: »Niemand möchte den Job machen

Zum Inhalt springen

Ab Donnerstag wieder: Leere Gleise in deutschen Bahnhöfen (hier in München)

Foto: Peter Kneffel / dpa

Dritter Streik der Lokführer

Was Bahnreisende jetzt wissen müssen

Hunderttausende Pendler und Reisende sind betroffen: Von Donnerstag an wollen die Lokführer erneut den Schienenverkehr lahmlegen. Welche Züge noch fahren, wer Geld zurückbekommt – die wichtigsten Fragen und Antworten.31.08.2021, 18.46 Uhr

Bahnreisende brauchen erneut gute Nerven und müssen bundesweit mit starken Beeinträchtigungen rechnen. Die Lokführergewerkschaft GDL hat ihren inzwischen dritten und bisher längsten Bahnstreik angekündigt. Das sollten Reisende jetzt wissen:ANZEIGE

Wann genau wird gestreikt?

Im Personenverkehr soll der Streik in der Nacht zu Donnerstag, den 2. September, um 2 Uhr beginnen und bis Dienstag, den 7. September, um 2 Uhr, dauern. Die Deutsche Bahn rät Reisenden, Fahrten möglichst vorzuziehen. Gebuchte Fahrkarten für den Fernverkehr im Zeitraum des Streiks von Donnerstag bis Dienstag können bereits seit Montag und bis zum 17. September flexibel genutzt werden. Bei Sparpreisen und Supersparpreisen ist die Zugbindung aufgehoben.

Mit Betriebsstart am 7. September ist laut Bahnangaben wieder von einem normalen Fahrplanangebot auszugehen.

Worauf muss ich mich einstellen?

Ein Großteil der Verbindungen wird ausfallen. Besonders nachgefragte Hauptverkehrsstrecken sowie die Anbindung an wichtige Bahnhöfe und Flughäfen sollen nach Angaben der Bahn aber zumindest in regelmäßigen Abständen bedient werden. In Metropolregionen soll ein Grundangebot an Regional- und S-Bahnen fahren. Daher sollten Reisende zunächst prüfen, ob Der Zug faehrt

Die Bahn will während der Streiktage sicherstellen, dass im Fernverkehr rund ein Viertel der Züge des normalen Fahrplans angeboten wird. Im Regional- und S-Bahnverkehr peilt das Unternehmen ein Angebot von etwa 40 Prozent an.

-gap- Nach einem Lkw-Unfall am Vorabend staut sich am Morgen des 4. April 2017 auf der Autobahn A1 kurz vor dem Autobahnkreuz Münster-Süd der Verkehr in Fahrtrichtung Dortmund.

Den Ersatzfahrplan finden Kunden in der DB Navigator App und online in der Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn. In der Live-Auskunft sind nur Züge zu finden, die in jedem Fall bis zum Ziel fahren. Außerdem können sich Kunden und Kundinnen an die Streikhotline der Bahn unter der Nummer 08000/996633 oder an das DB-Personal am Bahnsteig wenden.Mehr zum Thema

Wie kann ich mir die Fahrkarte erstatten lassen?

Wer die Fahrt im Streikzeitraum – aus welchem Grund auch immer – nicht antreten möchte, kann sich das Ticket kostenfrei erstatten lassen. Dies gilt ausdrücklich auch für Verbindungen, die verfügbar wären. Für online oder in der App gekaufte Tickets muss dafür ein Kulanzformular auf der DB-Website ausgefüllt werden. Fahrkarten, die am Schalter gekauft wurden, können nur dort zurückgegeben werden. Experten raten, die Reklamation nicht lange aufzuschieben.javascript:”<html><body style=’background:transparent’></body></html>”

Wer bei der Abwicklung mit der Bahn Probleme hat, kann zum Beispiel die Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr konsultieren und online einen Schlichtungsantrag stellen. Deren Juristinnen und Juristen verhelfen Verbrauchern kostenlos zu ihrem Recht.

Kann ich bei Verspätungen Entschädigung fordern?

Kommt es bei der ausgewählten Verbindung zu Verzögerungen, haben Fahrgäste ein Recht auf Entschädigung. Deren Höhe richtet sich nach der Länge der Verzögerung.

Kommen Fahrgäste mindestens 60 Minuten später als geplant an, haben sie Anspruch auf 25 Prozent Erstattung, bei mehr als 120 Minuten sind es 50 Prozent. Reisende können die Ansprüche mit dem Fahrgastrechte-Formular online, im Zug oder in einem DB-Büro geltend machen. Darüber hinaus funktioniert die Reklamation im Kundenkonto auf http://www.bahn.de oder in der DB Navigator App

ARCHIV – Verspätungen und Ausfälle für mehrere Züge der Deutschen Bahn AG werden am 17.12.2010 im Hauptbahnhof in Magdeburg (Sachsen-Anhalt) angezeigt. Das Bundesverwaltungsgericht entscheidet am 09.09.2015 in einem Streit über die Verpflichtung der Bahn, überall über Verspätungen informieren zu müssen. Foto: Jens Wolf dpa (zu dpa «Bundesgericht entscheidet im Streit um Verspätungsinfos der Bahn» vom 09.09.2015) +++(c) dpa – Bildfunk+++

Auch für Inhaber von Zeitkarten kann sich eine Reklamation lohnen. Ihnen bietet die Bahn pauschale Entschädigungen bei Verspätungen von mehr als einer Stunde an.

Um die Verzögerung nachzuweisen, sollten sich Betroffene die Störung idealerweise von DB-Beschäftigten am Bahnhof bescheinigen lassen. Alternativ genügen aber auch Fotos von Anzeigetafeln oder Screenshots vom Handydisplay, aus denen die Information über die Verspätung hervorgeht.

In bestimmten Fällen können Fahrgäste, die mit einer Verspätung von mindestens 60 Minuten am Zielort rechnen müssen, ein anderes Verkehrsmittel wie Bus oder Taxi nutzen. Dies gilt dann, wenn die planmäßige Ankunftszeit zwischen Mitternacht und 5 Uhr morgens liegt. Die Deutsche Bahn erstattet dann Kosten bis zu maximal 80 Euro, wenn die Originalrechnung vorliegt.

Meine Verbindung fährt nicht. Kann ich umsteigen?

Für den Fernverkehr gilt: Fährt der Zug nicht, für den das Ticket gilt, können Fahrgäste auf eine andere Verbindung ausweichen. Auch höherwertige Züge – zum Beispiel ein ICE statt IC – können dann genutzt werden. Die Zugbindung ist aufgehoben.

Für den Nahverkehr gilt: Wenn sich bei Verbindungen eine mindestens 20-minütige Verspätung abzeichnet, können Fahrgäste Züge des Fernverkehrs ohne Aufpreis nutzen. Bevor Fahrgäste in einen Fernverkehrszug einsteigen, müssen sie aber ein gültiges Ticket lösen. Die Kosten dafür können sie sich später von der Bahn erstatten lassen. Das gilt aber nur dann, wenn die ursprüngliche Route nicht länger als 50 Kilometer ist oder nicht länger als eine Stunde dauert. Auch bei einer erheblich ermäßigten Fahrkarte, etwa einem Länder- oder Semesterticket, gilt diese Regelung nicht.

Zürich Hauptbahnhof at Night in Zurich Switzerland

Was gilt für Berufspendler?

Grundsätzlich müssen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auch bei einem Streik alle Möglichkeiten ausschöpfen, um pünktlich bei der Arbeit zu sein. Wenn Probleme im Personenverkehr absehbar sind, können Beschäftigte sich also nicht auf die Bahn verlassen, sondern müssen sich andere Transportvarianten suchen. Bei einer Verspätung sollten Arbeitnehmer den Arbeitgeber rechtzeitig informieren. Im schlimmsten Fall droht sonst eine Abmahnung. ele/dpa, Christoph JänschDiskutieren Sie mitFeedbackANZEIGEBright LifestyleGlasgow City: Android Users Don’t Forget To Do This Before ThursdayHauptstadt-BürokratieBürokratie: Ich will meinen Pass verlängern lassen. In Berlin. Keine Pointe.Ja, ich hab das verpennt mit der rechtzeitigen Verlängerung. Aber jetzt hänge ich in der Warteschleife und frage mich: Gibt es einen bescheuerteren Slogan als »Eins-eins-fünf – wir lieben Fragen«?Busreise mit der Generation GastarbeiterGeneration Gastarbeiter: 1971 Kilometer Sehnsucht von Sindelfingen nach SizilienJeden Sommer fahren Tausende Menschen von Deutschland nach Südeuropa, ihre Reise führt sie aus ihrer Noch-Nicht-Heimat in ihr Nicht-Mehr-Zuhause. Was suchen sie?Alpenquerung »GTA« in EtappenGrande Traversata delle Alpi (GTA) im Piemont: Michael Martin überquert die AlpenTief eingeschnittene Täler und hohe Pässe: Die 1000 Kilometer weite Grande Traversata delle Alpi ist so schön wie strapaziös. Der Fotograf Michael Martin zeigt, warum die Fernwanderung durchs Piemont so lohnend ist.ANZEIGEBuzzFond33 Photos of Meghan & Kate Before They Were RoyalANZEIGECODE41 WatchesThis Swiss Startup has become the pet peeve of the watch industryANZEIGEGut SolutionUK Doctor: How To Clean Out Entirely Your BowelsProdukttests vom SpiegelKüchentippsSo gelingt das perfekte FrühstückseiGekocht oder pochiert? Hart oder weich? So unterschiedlich wie die Vorlieben beim Verzehr sind auch die Möglichkeiten, Eier zuzubereiten. Unser Experte erklärt drei Varianten und das passende Zubehör.Akkuschrauber im TestFestgezogenBei Bastelarbeiten und Reparaturen kann ein elektrischer Schrauber helfen, Zeit und Kraft zu sparen. Wir haben getestet, wie kraftvoll solche Geräte wirklich sind und wie lange sie durchhalten.Kompaktkameras im TestBesser fotografieren (als jedes Smartphone)Mit großen Objektiven und Fotosensoren stemmen sich Kompaktkameras gegen die Übermacht der knipsenden Smartphones. Wir haben fünf Modelle getestet – mit erstaunlich guten Ergebnissen.Mehr lesen überReisen per BahnDeutsche BahnBahnstreikGDLService für den UrlaubLebenReisezieleANZEIGEjavascript:”<html><body style=’background:transparent’></body></html>”Spielemehr Spiele

Serviceangebote von SPIEGEL-PartnernGutscheineANZEIGEIKEA GutscheineAmazon GutscheineLidl GutscheineTchibo GutscheineTop Gutscheine Alle ShopsAutoJobFinanzenFreizeit

Alle Magazine des SPIEGEL

SPIEGEL GruppeAboShopmanager magazinHarvard Business managerbuchreportWerbungJobsMANUFAKTURSPIEGEL AkademieSPIEGEL EdImpressumDatenschutzNutzungsbedingungenCookies & TrackingNewsletterKontaktHilfeText- & NutzungsrechteFacebookTwitterWo Sie uns noch folgen können

https://adstax-match.adrtx.net/activation?receiverId=adaud

Published by technofiend1

Kazan- Kazan National Research Technical University Казанский национальный исследовательский технический университет имени А. Н. Туполева he graduated in Economics in 1982

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d bloggers like this: